DIZ-Schriften 
Band 9
Dokumentations- und Informationszentrum (DIZ) Emslandlager
 


Hermann Bogdal
"Was ist wichtig?"
Leben, Kampf und Schicksal des Kommunisten Paul Langer
Mit einem Geleitwort von Werner Boldt.

In jahrelanger Arbeit hat der ehemalige Moorsoldat Hermann Bogdal den Lebensweg seines einstigen Kampfgefährten und Lagerkameraden Paul Langer rekonstruiert. Der Landarbeiter und spätere Bergmann war als Kommunist im Emslandlager Aschendorfermoor und im KZ Sachsenhausen inhaftiert gewesen. Nach seiner Befreiung blieb er in der späteren DDR. Dort wurde er beschuldigt, unter der Gestapo-Folter Genossen verraten zu haben. Der Status eines antifaschistischen Widerstandskämpfers wurde ihm aberkannt. 
Nach dem Tod Langers 1975 und nach dem Ende der DDR konnte der Autor anhand von Dokumenten diesen Fall wieder aufgreifen. Er gibt damit einen ungewöhnlichen Einblick in von Kommunisten geführte interne Auseinandersetzungen und äußert Gedanken und Empfindungen, die mit den heute herrschenden Klischeevorstellungen vom "Kommunisten" nichts gemein haben. 

192 S., mit Abb., Edition Temmen, Bremen, EURO 15,90
ISBN 3-86108-320-5

 



Die Schriftenreihe des DIZ wurde 1989 ins Leben gerufen.
Alle Bände sind im Abonnement oder einzeln beim DIZ sowie im Buchhandel erhältlich.