DIZ-Schriften 
Band 5
Dokumentations- und Informationszentrum (DIZ) Emslandlager
 


Wilhelm Henze
»Hochverräter raus!«
Geschichten, Gedichte und Zeichnungen eines Moorsoldaten
Herausgegeben von Habbo Knoch

Wilhelm Henze, 1908 in Hildesheim geboren, wird im Dezember 1933 wegen illegaler politischer Tätigkeit für eine jungsozialistische Gruppe zu 27 Monaten Gefängnis verurteilt. Zwischen Mai 1934 und November 1935 ist er im Emslandlager III Brual-Rhede inhaftiert. Um nicht erneut den Nationalsozialisten in die Hände zu fallen, flieht er nach seiner Entlassung nach Schweden, wo er seitdem lebt. Wilhelm Henze hat sein Verfolgungsschicksal in vielfältiger Weise verarbeitet. In facettenreichen Geschichten, in Gedichten, Zeichnungen und Tagebucheintragungen entwirft er ein umfassendes Bild des bedruckenden Lagerlebens. Band 5 der DIZ-Schriften stellt seine literarisch-künstlerischen Werke, die z.T. »im Moor« entstanden sind, erstmals ausführlich vor, darunter sein komplettes, heimlich verfaßtes Lagertagebuch. Sie werden ergänzt durch Beiträge des Herausgebers zur Biographie von Wilhelm Henze sowie zur Geschichte des Lagers Brual-Rhede. 

288 S., mit Abb., Edition Temmen, Bremen 1992; EURO 11,90
ISBN 3-926958-85-5

 



Die Schriftenreihe des DIZ wurde 1989 ins Leben gerufen.
Alle Bände sind im Abonnement oder einzeln beim DIZ sowie im Buchhandel erhältlich.