DIZ-Schriften 
Band 4
Dokumentations- und Informationszentrum (DIZ) Emslandlager
 


Karl August Wittfogel
Staatliches Konzentrationslager VII
Eine »Erziehungsanstalt« im Dritten Reich

Bei dem Versuch, im März 1933 illegal in die Schweiz zu gelangen, fällt Karl August Wittfogel, China-Experte, Sozialwissenschaftler und damals überzeugter Kommunist, in die Hände der Nazis. Als »Schutzhäftling« wird er im Sommer in das der SS unterstellte KZ Esterwegen gebracht. 
1934, kurz vor seiner Emigration in die USA, schreibt Wittfogel seine Erlebnisse als »Moorsoldat« nieder. Es entsteht ein dichtes und authentisches Zeugnis über die Frühphase des nationalsozialistischen Terrors. 
Unter dem Pseudonym Klaus Hinrichs wird sein Roman 1936 in London veröffentlicht - und gerät danach über 50 Jahre in Vergessenheit. Die Wiederveröffentlichung des Textes im Rahmen der DIZ-Schriften wird ergänzt durch ein biographisches Nachwort von Joachim Radkau. 

296 S., Edition Temmen, Bremen 1991; EURO 11,90
ISBN 3-926958-77-4

 



Die Schriftenreihe des DIZ wurde 1989 ins Leben gerufen.
Alle Bände sind im Abonnement oder einzeln beim DIZ sowie im Buchhandel erhältlich.